Gemeinderatswahl vom 3. März 2024


Christian lischer will sich vier weitere Jahre für ein soziales und umweltfreundliches Ettingen einsetzen:

„Mein zentrales Anliegen als Vorsteher der Ressorts Soziales, Asyl und KESB ist die soziale Integration und die Arbeitsintegration betroffener Menschen. Dies gibt den Menschen Perspektiven, Selbstbewusstsein und führt letztlich auch zu sinkenden Sozialhilfeausgaben.

Als Ressortverantwortlicher für Natur- und Landschaftsschutz konnte ich eine Vergrösserung vielfältiger Naturschutzflächen initiieren – ein Beispiel findet sich rund um die neuen Fussballfelder und den Werkhof – und mich auch in die aktuell laufende Ortsplanrevision entsprechend einbringen. Mein Ziel wird es weiterhin sein, Hitzeinseln im öffentlichen Raum zu reduzieren, die Regenwasseraufnahmefähigkeit von Böden zu verbessern sowie die Arten- und Lebensraumvielfalt zu erhöhen. Unsere Gemeinde soll hier mit gutem Beispiel vorangehen.“

Dafür setzte sich Christian bisher ein und möchte es weiter tun:
  • Durch regionale Zusammenarbeit den Velo- und öffentlichen Verkehr stärken und so das Umsteigen auf umweltfreundliche Verkehrsmittel fördern
  • Die „Energiestadt Ettingen“ weiterentwickeln und den CO2-Fussabdruck laufend verkleinern
  • Den Dorfkern rund um den alten Werkhof aktiv gestalten, unter Mitwirkung der Einwohnerinnen und Einwohner, des Gewerbes und der Vereine
  • Der Bildung in unserer Gemeinde eine hohe Priorität einräumen
  • Gute Tagesstrukturen anbieten, die integrativ wirken und die Chancengleichheit fördern.